Auf Akkumulatoren wird die Einheit Milliamperestunde (mAh) angegeben, die einem Tausendstel einer Amperestundedarstellt und 3,6 Coulomb entspricht.
Die Amperestunde ist eine SI-fremde Einheit für die elektrische Ladung. Sie ist ein Vielfaches der SI-Einheit Coulomb (1 C = 1 A mal s): 1 A mal h = 3600 C
Eine Amperestunde ist die Ladungsmenge, die innerhalb einer Stunde durch einen Leiter fließt, wenn der elektrische Strom konstant 1A beträgt.
Die zur Verfügung stehende Ladung von Akkumulatoren oder Batterien wird in Amperestunden (Ah) angegeben.
Wenngleich es kein direktes Maß der Energie einer Batterie oder eines Akkumulators ist (wie Joule (J) oder Wattstunde (Wh)), so werden Amperestunden doch in der Regel als Anhaltspunkt verwendet, um die Laufzeit daran betriebener elektrischer Verbraucher festzustellen. Sie gibt an, wie lange in etwa die Entladung bei einen bestimmten Strom dauert.